Wacken Kaffee Geschichte

Wacken Kaffee Geschichte

Alles Begann am 21. März 2010, wir (Lutz und Toni) saßen während eines Damenfußballspiels in Vaale im Sportlerheim und diskutierten wie so oft temperamentvoll über Geschäftsideen. Ursprünglich ging es um den Vertrieb von Kaffee-Röst-Maschinen als wir dann zu der wirklichen Idee kamen: "Wir rösten den Kaffee selber!".

Röstungen auf Veranstaltungen riechen gut und verbreiten gute Laune. Der Kaffee ist frisch und sehr geschmackvoll. Veranstaltungen mit viel Publikum eignen sich toll für Show-Röstungen (Feiern, Festivals usw.). Zusätzlich kann dann der Kaffee, in kultige Dosen abgefüllt, im Internet bestellt werden.
Der Sitz der Firma befindet sich in Wacken (Tonis Wohnort) und die Röstungen werden überwiegend auch dort durchgeführt. Super Idee. In den nächsten Tagen war es vollbracht, Firma gegründet, Marke eingetragen und geschützt, Logo entwickelt, Werbartikel bestellt und Webshop eingerichtet.

Komplizierter wurde es mit dem Zolllager und Röststeuern, denn davon hatten wir noch nie gehört und sind von einem Fettnäpfchen ins nächste getreten. Bei diesem Tempo der Entstehung konnten wir von Glück sagen, dass die Genehmigung vom Zoll für die Röstung rechtzeitig ins Haus flatterte, denn das hatten wir ganz zu Anfang nicht bedacht, was alles dahinter steckt. Wir hatten in diesen Sachen kompetente Berater.

Die erste Probe-Röstung fand auf dem Aukruger Spargelfest im Mai 2010 statt. Die sehr positive Resonanz der Besucher an unserem Wacken Kaffee Stand machte uns Mut für die Zukunft. Die Qualität des Kaffees und der hervorragende Geschmack überzeugten die Besucher und die Nachfrage ist sehr erfreulich.

Spontanität wird in unserem kleinen Betrieb immer noch groß geschrieben. Kurz vor Weihnachten entschieden wir uns an der Grünen Woche in Berlin Anfang Januar 2011 teilzunehmen. Viel Zeit blieb nicht um einen kompletten Messestand aus dem Boden zu stampfen, aber mit Hilfe von 3 Aukruger Firmen, Verwandten und Freunden haben wir es geschafft. Wir waren 10 Tage mit viel Spaß in Berlin dabei, jeden Tag auf der Show Bühne und zur Schleswig-Holstein Torte gab es unseren Wacken Kaffee.

Seit dem WOA 2011 sind wir während des gesamten Festivals mit einem Stand direkt vor dem Open Office und seit 2013 auch im Künstlerzelt der Wacken Foundation im Wackinger Lager vertreten.

Im Juli 2013 ist unsere Rösterei in neue größere Räume umgezogen und direkt daneben wurde unser Wacken Cafe eröffnet. Hier können Sie unseren leckeren frisch gerösteten Kaffee mit leckerem Kuchen genießen und in der Rösterei den Röstvorgang beobachten.

Sponsoring der Heavy Metal Newcomer-Förderung Wacken Foundation

Wir sind selber begeistert vom Wacken Open Air und haben gemeinsam mit den Veranstaltern Holger Hübner und Thomas Jensen überlegt, wie wir der Veranstaltung mit unserer Marke Gutes tun können.
Bei diesem konstruktiven Gespräch steuerten die Veranstalter eine tolle Idee bei. Wir unterstützen die Wacken-Foundation zur Förderung der Heavy Metal Newcomer mit 20 Cent pro Dose. Die Wacken-Foundation unterstützt die Newcomer unter anderem mit Instrumenten und der Vermarktung ihrer Musik. Das ist eine tolle Idee! Danke.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Kaffee vielleicht bei guter Musik und interessanten Gesprächen.

 

Antonio Josè Julia Allen    und     Lutz von der Geest


Wacken Kaffee in der Landeszeitung 18.10.2011